Chromaphyosemion omega

Wissenschaftlicher Name: Chromaphyosemion omega (Sonnenberg 2007) 
Population : Kopongo ABL 06/98
Gattung: Aphyosemion / Chromaphyosemion

 

Land: Kamerun
Verbreitung: Chromaphyosemion omega ist gegenwärtig von mehreren Stellen an der Straße zwischen Kopongo / Somakek und Bonepoupa bekannt. Bei Somakek wurde er zusammen mit Chromaphyosemion riggenbachi gefangen.

Erstbeschreibung: 
Description of three new species of the genus Chromaphyosemion Radda, 1971 (Cyprinodontiformes: Nothobranchiidae) from the coastal plains of Cameroon with a preliminary review of the Chromaphyosemion splendopleure complex (Zootaxa 1591: 1–38 Sonnemberg 2007)


Bedeutung des Namens : 
Der Name dieser Art nimmt Bezug auf Chromaphyosemion alpha im Sinn von Alpha = „der Beginn“. Im Griechischen bedeutet: omega : „das Ende“. Dies bezieht sich auf die relative (phylogenetische) Position beider Arten innerhalb Chromaphyosemion mit alpha als die Basisart und omega als eine mehr hergeleitete Art, die das Ergebnis einer jüngeren Radiation ist. 

 

Terra typica: 
Kamerun, alte Straße von Edea zu Douala, kleiner Fluss Ngo Njock in der Nähe vom Dorf Ndog Nyang, (03°59'12.4 '' N, 10°05'50.3 '' E), Sammelort CMM 7; Kämpf, Sonnenberg und Tränkner 2000.

 

Synonyme: 
Fundulopanchax splendopleuris , Aphyosemion (Chromaphyosemion) splendopleure. sp. aff. Kopongo 

12. omega Kopongo I C 89/35

Fänger: Eberl, Legros, Vlijm (1989)
Geographische Lage: Kopongo, alte Straße Douala- Edea, Abzweigung nach Ngambe 3°57’N 10°06’O

12 omega Kopongo II C 89/36  

Fänger: Eberl, Legros, Vlijm (1989)
Geographische Lage: Kopongo, (Fundort hinter dem Dorf) alte Straße Douala- Edea, Abzweigung nach Ngambe 3°57’N 10°06’O

13. omega CMM 7

Fänger: Kämpf, Sonnenberg und Tränkner (2000)
Geographische Lage: Alte Straße von Edea zu Douala, kleiner Fluss Ngo Njock in der Nähe vom Dorf Ndog Nyang,

03°59'12.4 '' N, 10°05'50.3 '' E

14. omega ADK 09/300 & riggenbachi ADK 09/300

Fänger: Agnèse, Dening, Kayoum (2009)
Geographische Lage: West-Cellucam (ca. 9km östlich Edea) N 3 52 138 E 10 08 501
Bemerkung: Am Fundort wird Chromaphyosemion omega in Syntopie mit Chromaphyosemion riggenbachi gefunden.

15. omega ABC 06/98

Fänger: Agnèse Brummett et Caminade (2006)
Geographische Lage: N 03 56 54 4, E 10 06 56 2